Fenster, Haustüren und Parkett aus einer Hand, mit Erfahrung seit 1991.

Fenster ist nicht gleich Fenster

03.12.2015

Individualität ist beim heimischen Naturkino Trumpf

Fenster sind für viele Haus- und Wohnungsbesitzer eine Selbstverständlichkeit – sie lassen Licht und Luft herein und sorgen für Sicherheit, Komfort und schützen die Hausbewohner vor Wind und Wetter. Dass aber sage und schreibe
95 Prozent aller in Deutschland produzierten Fenster individuell nach Kundenwunsch und passend zur jeweiligen Raumsituation gefertigt werden, weiß kaum jemand. »Die Fenster- und Fassadenbranche ist darauf spezialisiert, jede mögliche Art und Form von Fenstern, Haustüren und Fassadenelementen herzustellen. So abwechslungsreich wie die heutige Architektur ist auch der moderne Fensterbau«, Jens Graner (Geschäftsführer) von der Jens Graner GmbH aus Erfurt – Bischleben.

Ein durchschnittliches Fenster besteht bei einer einfachen Ausführung mit Blendrahmen, Flügel, Verglasung, Glasleisten, Beschlägen, Schrauben und weiteren Zubehörteilen bereits aus rund 60 Einzelteilen, die alle miteinander perfekt harmonieren müssen. Nur fünf Prozent aller Fenster in Deutschland werden fertig zum Kauf angeboten:

Gefragt sind individuelle, zu Haus oder Wohnung passende Maße, Aufteilungen und Ausstattungen, die extra angefertigt werden müssen. »Übersetzt heißt das: Man geht nicht in den Laden, um ein fertiges Fenster zu kaufen, sondern man bestellt es und es wird den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen entsprechend mit viel technischem Know-how gefertigt. Das gilt sowohl für den modernen Haus- und Wohnungsbau als auch für Modernisierungsmaßnahmen bis hin zum Denkmalschutz, bei dem häufig Fenster mit Sprossen eingesetzt werden«, so Jens Graner.

(Fast) alle Farben und Formen sind möglich
Das einheitliche Aussehen früherer Zeiten ist längst passe: Heute werden Gebäude von Jahr zu Jahr schicker und einzigartiger. Während Fenster früher eher einen Schießscharten ähnlichen Charakter hatten, sind heute lichtdurchflutete Räume und dementsprechend hohe Glasanteile gefragt. »Die Möglichkeiten, die der Fensterbauer anbietet, sind dabei wirklich mannigfaltig«, bekräftigt Jens Graner. Bodentiefe Fenster sind ebenso machbar, wie Ganzglasecken, große Hebe-Schiebe-Türen, einzigartige Rundfenster mit kleinen oder großen Durchmessern, Schrägelemente im Dach oder auch der klassische Wintergarten, der heute in vielen Farben und Formen daherkommt. »Apropos Farben: Nicht nur die Formgebung lässt sich nach den eigenen Bedürfnissen bestimmen, auch farbige Akzente sind bei Fenstern und Fassaden gefragt«, erklärt jens Graner. Angefertigt werden können heute Fenster und Türen aus unterschiedlichen Materialien und mit reizvollen Oberflächen. Fenster und Türen aus Kunststoff, Holz und Metall oder Kombinationen aus den verschiedenen Materialien – fast alles ist machbar.

Fenster und Haustüren bieten zahlreiche Ausstattungsvarianten
Der Einsatz von unterschiedlichen Gläsern, die Maßstäbe in Sachen Sicherheit, Schallschutz, Sonnenschutz und Wärmedämmung setzen, ist heute im Fenster- und Haustürenbau gang und gäbe. Verschiedene Beschläge mit individuellen Fähigkeiten in Sachen Einbruchhemmung sowie wirksame Beschattungen und Lüftungsvarianten
für jeden erdenklichen Einsatzzweck runden das riesige Angebot ab. »Man sieht also: Es ist wirklich bemerkenswert, wie viel Know-how und ausgefeilte Technik in so einem individuellen, viereckigen Naturkino steckt, das nach persönlichen Vorgaben hergestellt wird. All diese Möglichkeiten bietet die deutsche Fenster- und Fassadenbranche dem modernen Bauherrn«, schließt Jens Graner.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)
Loading...

Full Service aus einer Hand

Zufriedenheit garantiert